Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Raimund Frei

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Raimund Frei (* 9. Januar 1921 in Pforzheim; † 3. März 2018[1]) war Förster und Stadtrat in Pforzheim.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Leben

Nach Abschluss der Schule mit mittlerer Reife ging er 1937 zum Forstdienst. Ab 1939 leistete er Kriegsdienst. 1946 kehrte er aus amerikanischer Gefangenschaft zurück und schloss er seine Ausbildung der Forstwirtschaft in Salem ab. Anschließend leitete er den Revierförsterbezirk "Seehaus" im Hagenschieß. Danach hatte er die Geschäftsleitung am Staatlichen Forstamt in Pforzheim.

Bereits ab 1962 gehörte Raimund Frei für die CDU dem Gemeinderat in Eutingen an. Nach der Eingliederung Eutingens nach Pforzheim war er weitere 19 Jahre ohne Unterbrechung Mitglied des Gemeinderats der Stadt Pforzheim. Er war auch Mitglied der Gesellschaft Nebelhöhle.

Für seine 40-jährigen treuen Dienste bekam er die Ehrenurkunde des Ministerpräsidenten Dr. Hans Filbinger. Außerdem wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz sowie der Bürgermedaille der Stadt Pforzheim ausgezeichnet.

Er war der Vater des Jorunalisten Thomas Frei.

[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. https://www.pforzheim.de/stadt/aktuelles/pressemeldungen/s1/article/detail/News/trauer-um-alt-stadtrat-raimund-frei.html

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge