Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Emma-Jaeger-Bad

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Emma-Jaeger-Bad, Schwimmhalle an der Gerberstraße
Schwimmhalle
Schwimmhalle

Das Emma-Jaeger-Bad war ein Schwimmbad mit Sauna an der Gerberstraße 4 in Pforzheim. Das Bad wurde 1965 eröffnet, 1986 zum Freizeitbad ausgebaut und 2018 geschlossen. An seiner Stelle soll ab 2020 ein schlichter Schwimmbad-Neubau entstehen.

Außer dem Bau an der Gerberstraße gab es auch das denkmalgeschützte Alte Emma-Jaeger-Bad an der Emma-Jaeger-Straße 20, das jedoch schon im Jahre 2011 wegen Bau- und Statikmängel geschlossen und zum Kreativzentrum EMMA umgenutzt wurde.

Geschichte

Der Gemeinderat beschloss im Jahre 1954, die Neue Schwimmhalle zu erbauen. 1962 wurde der Bau der Neuen Schwimmhalle mit dem "Charakter eines Gartenhallenbades" begonnen. Am 25. September 1965 erfolgte die feierliche Einweihung. Der neue Bau umfasste Nichtschwimmerbecken, Sportbecken mit Sprunganlage, Großrutsche, Lehrschwimmbecken, Schwimmhalle, Nebenräume und Verwaltungstrakt. Die Baukosten betrugen 4,4 Mio DM. Das Schwimmbecken hatte eine Länge von 25 m und eine Breite von 15 m. Das Schwimmbecken war durch 16 Unterwasserscheinwerfer beleuchtet. An der westlichen Stirnseite des Beckens befand sich eine Sprunganlage mit einem 1 m Brett, zwei 3 m Brettern und einer 5 m Plattform. Der Pforzheimer Künstler Wolfgang Kappis schuf für das Bad eine aus 16 Feldern bestehende Buntglaswand.

1986 wurde der Bau zum Freizeitbad ausgebaut: Gaststätte, Wasserrutschbahn und Außenbecken sowie Solarien und Bräunungslandschaft wurden hinzugefügt. 2002 erfolgte eine grundlegende Sanierung und ein Aus- und Umbau. Am 27. November 2002 wurde das Neue Bad mit Solebecken, Whirlpool, Außenbecken, Kinderbecken, neuen Duschen und einer Rutsche in ein eigenes Landebecken eingeweiht. Die Baukosten beliefen sich auf 5,5 Mio Euro. Das Bad wurde um eine Saunaanlage mit Außensauna, Bio-Sauna, Innensauna, Dampfkabine, Ruheraum und Tauchbecken erweitert. Attraktionen waren der Bodensprudel, der Wasserpilz, das Solebecken und die Blockhaussauna.

2018 wurde das Bad vorläufig geschlossen. 2020 begann der Abriss des Bades, an dessen Stelle ein schlichter Bad-Neubau entstehen soll.

Adresse

Emma-Jaeger-Bad
Gerberstraße 4
75175 Pforzheim
Telefon: (0 72 31) 39 - 22 21


Der Pfenz-Tourbus

WikiTour Goldstadtuferweg
 Momentaner Halt ist Emma-Jaeger-Bad. Weiter geht es mit dem Artikel Parkhotel.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge